Wir über uns

Unsere Kleinsten sind die Größten
Kita „Kind in Hondelage“ e.V.

Durch ihr eigenes Konzept hat sich die Elterninitiative hier im Ort zu einer alternativen Einrichtung zur städtischen Kindertagesstätte entwickelt. Die Kinder im Alter von 2,5 bis 6 Jahren werden in zwei Gruppen von nur 10 bzw. 19 Kindern von einer bzw. zwei Erzieherinnen betreut.

„Unsere Kinder sind keine kleinen Erwachsenen.“ Sie fühlen, handeln und denken ganzheitlich, dass heißt in Körper, Seele und Geist.

Und um letzteres anzuregen, wird z.B. einmal wöchentlich ein Spaziergang in Wald und Wiese unternommen, regelmäßig stehen Ausflüge wie Theater- und Museumsbesuche, Flughafen- und Bahnhofsbesichtigungen, Fahrten mit Bus und Straßenbahn zum Weihnachtsmarkt, in den Botanischen Garten oder zum Eis essen in die Stadt auf dem Programm.

Die Höhepunkte im Jahr sind jeweils im Frühjahr und im Herbst die Waldwochen, in denen der tägliche Kindergarten für 14 Tage im nahe gelegenen Hondelager Wald stattfindet.

Jedes Jahr im Mai fahren unsere Erzieherinnen mit den ab 4 ½-jährigen für 4 Tage in die Heide, was für die Kleinen das Größte ist!

Die Betreuung der „Schunterzwerge“ und der „Kleinen Strolche“ findet in den Räumlichkeiten des Don Bosco Hauses statt. Dabei sind wir nicht konfessionell gebunden. Die Gruppenzeiten sind jeweils wahlweise von Mo-Fr. von 8.00 – 12.00 Uhr, von 8.00 – 13.00 Uhr oder von 08.00 – 14.00 Uhr. Wir bieten des weiteren einen Frühdienst von 7.30 – 8.00 Uhr an.

Die Kosten für einen Kindergartenplatz werden nach der z. Zt. gültigen Entgeltstaffel der Stadt Braunschweig, zzgl. 10 € Mitgliedschaftsbeitrag berechnet.

Für evtl. Fragen, Anmeldungen sowie Ausgabe von Informationsmaterial steht Ihnen Frau Marion Mühlberger (Kindergartenleiterin) unter der Telefon-Nr. 05309/1626 gern zur Verfügung.

Wir bieten Ihnen und Ihren Kindern

  • Kleine Gruppen (10 bzw. 19 Kinder)
  • Eine familiäre Atmosphäre für die Kinder und Familien
  • Betreuungsplätze für Kinder ab 2 ½ Jahren
  • Für die Eltern die Möglichkeit, Kindergarten „aktiv“ mitgestalten zu können
  • Kindgerecht eingerichtete Gruppen, einen separaten Bewegungsraum und die Möglichkeit, weitere Räume im Haus für Feste und Feiern zu nutzen
  • Ein großes Außengelände zum Spielen, Toben, Verstecken, Klettern, Fahrzeug fahren, Rutschen, Ausruhen, u.v.m.
  • Eine Schnuppergruppe für die angehenden Kindergartenkinder – Vor den Sommerferien kommen die Kinder schon ein Mal in der Woche nachmittags in den Kindergarten. Hier können sie die Räume und Mitarbeiterinnen kennen lernen. Singen, Spielen und eine richtige Teepause -wie im Kindergarten- gehören natürlich auch dazu.
  • Eine intensive und gute Zusammenarbeit mit der Grundschule.
  • Ergotherapie und Logopädie können nach Absprache bei uns im Kindergarten durchgeführt werden.